Whirlpool: Tipps für Auswahl und Einbau

Redaktionsteam
19. August 2021

Du wünschst dir die Möglichkeit, Wellness im Badezimmer oder im eigenen Garten zu genießen? Dann ist ein Whirlpool eine gute Wahl. Die Auswahl ist riesig und die Entscheidung für ein spezielles Modell ist gar nicht so einfach. Zunächst solltest du überlegen, wo der Whirlpool aufgestellt wird und welche Funktionen sinnvoll sind. Im Folgenden geben wir dir einen Überblick über die verschiedenen Varianten und gehen auf gesetzliche Bestimmungen und Kauftipps ein.

Welche Arten von Whirlpools gibt es?

Whirlpools machen aus dem Garten oder dem Badezimmer eine Wellness Oase. Die Sprudelbäder verbessern die Durchblutung, entspannen die Muskulatur und außerdem wirkt ein Bad im 37 bis 40 Grad warmen Wasser wohltuend bei Rückenschmerzen. Folgende Arten werden im Fachhandel angeboten:

Whirlpwaool Badenne: Die Whirlpool Badewanne sorgt für Wellness im Innenbereich. Diese Modelle sind platzsparend und benötigen nur wenig Wartung. Der Funktionsumfang ist allerdings eingeschränkt.

Allrounder: Der klassische Allrounder kombiniert Wellness mit Massagefunktionen und bietet auf Wunsch diverse weitere Extras. Allrounder eignen sich für eine ganzjährige Nutzung. Einbau, Pflege und Wartung sind allerdings anspruchsvoller.

Hot Tub: Hot Tubs sind die Einsteigermodelle unter den Whirlpools und bieten alle Basisfunktionen. Die Massagedüsen sind jedoch nicht mit denen eines teureren Allrounders vergleichbar.

Massage-Pool: Dabei handelt es sich um Premium-Whirlpools, die mit unterschiedlichsten Düsen und Massagefunktionen ausgestattet sind. Luxusmodelle bieten dir individuelle Einstellungsoptionen und einen echten therapeutischen Nutzen bei muskulären Problemen.

Swim Spa: Du hast richtig viel Platz und möchtest neben Wellness auch sportliche Ambitionen realisieren? Dann ist diese Kombi aus Whirl- und Swimmingpool vielleicht genau das Richtige. Gegenstromanlagen bieten beste Bedingungen für ein effektives Training und der Whirlpool-Bereich ausreichend Möglichkeiten für entspanntes Relaxen. Die niedrigen Wassertemperaturen sind jedoch für viele Nutzer ein Grund, sich für ein anderes Modell als diesen Whirlpool im Garten zu entscheiden.

Worauf sollte man beim Kauf eines Whirlpools achten?

Zunächst muss entschieden werden, ob der Whirlpool im Garten aufgestellt werden soll oder ob eine Whirlpool Badewanne die richtige Wahl ist. Des Weiteren stellt sich die Frage, wie viele Wellness-Fans den Pool regelmäßig nutzen und welche Größe deshalb passend ist. Neben sogenannten Paar-Whirlpools für zwei Personen gibt es Gruppen-/Familien-Whirlpools, in denen bis zu acht Personen gleichzeitig entspannen können.

Achte außerdem darauf, ob das gewünschte Modell deine Vorstellungen hinsichtlich der Ergonomie erfüllt. Ist eine entspannte Liegeposition möglich und passt die Sitzhöhe für unterschiedlich große Nutzer? Auch der Einstieg sollte mit Bedacht gewählt werden. Ist ein riskantes Ein- und Aussteigen mit großen Schritten nötig oder bietet eine bequeme Treppe Sicherheit und Komfort?

Darüber hinaus ist die Anordnung der Düsen ein Entscheidungskriterium. Zu den wichtigen Ausstattungsmerkmalen gehört eine Heizung, eine winterfeste Isolierung und Abdeckung sowie das Vorhandensein von Sicherheits- und Qualitätssiegeln. Nicht zuletzt spielen die Kosten für den Whirlpool im Garten oder die Whirlpool Badewanne eine erhebliche Rolle bei der Auswahl. Das Spektrum reicht von mehreren Hundert Euro bis zu mehr als Zehntausend Euro.

Ist ein Whirlpool genehmigungspflichtig?

Um einen Whirlpool im Garten aufzustellen, müssen nur wenige Voraussetzungen erfüllt sein. Du benötigst einen Stromanschluss sowie einen festen Untergrund. Ein Wasseranschluss ist nicht erforderlich. Das Befüllen kann mit dem Gartenschlauch erledigt werden. Eine Baubewilligung muss beantragt werden, wenn der Einbau des Pools bauliche Veränderungen erfordert. Das ist beispielsweise der Fall, wenn der Whirlpool im Garten in der Erde versenkt wird. Außerdem wird eine Baugenehmigung benötigt, wenn die Größe des Whirlpools im Garten einhundert Kubikmeter überschreitet. Informiere dich beim zuständigen Bauamt darüber, welcher Abstand zu den Nachbarn eingehalten werden muss. Des Weiteren dürfen die Geräusche der Filter- und Wärmepumpe bestimmte Grenzwerte nicht überschreiten, die du ebenfalls im Bauamt erfragen kannst.

Wie kann man den Whirlpool heizen?

Whirlpool Badewannen werden meist an die Zentralheizung angeschlossen und ebenso wie konventionelle Badewannen mit Warmwasser gefüllt. Außen-Whirlpools lassen sich mit strombetriebenen Heizungen oder mit Holzheizungen beheizen. Eine innovative und umweltschonende Möglichkeit sind Wärmepumpen, mit denen der Whirlpool nachhaltig beheizt wird. Möchtest du einen Whirlpool im Garten oder im Badezimmer aufstellen? Wenn dieses Vorhaben Teil eines umfassenden Bau- oder Sanierungsprojekts ist, kannst du zinsgünstige KfW-Förderkredite und Tilgungszuschüsse beantragen. Ob dein konkretes Projekt förderfähig ist, erfährst du in unserer Rubrik be.connect Fördermittel-Suche. Die dort zusammengestellten Informationen sind stets auf dem neuesten Stand.

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn du hierzu deine Einwilligung gegeben hast. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen einen der folgenden Browser zu verwenden: