^
 

Welche Haustür ist die Richtige?

Redaktionsteam
14. Juni 2022

Die Auswahl der Haustür ist gar nicht so einfach. Haustüren sind Bauelemente, welche die Optik der Fassade prägen und wie eine Visitenkarte des Hauses wirken. Mit Haustüren kann man den Stil des Hauses unterstreichen. Ländlich-rustikal, minimalistisch-urban oder modern und bunt. Die Auswahl an Haustüren im Fachhandel ist riesig. Wir empfehlen dir, bei der Entscheidung nicht nur auf das Aussehen zu achten, denn Haustüren sind wichtige Elemente für den Einbruchschutz und für die Energieeffizienz.

Welche Merkmale zeichnen hochwertige Haustüren aus?

Neben der Optik solltest du bei der Auswahl neuer Haustüren besonders auf den Einbruchschutz und die Wärmedämmung achten. Darüber hinaus sollten die Türen langlebig und widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse sein.

Der Beitrag von Haustüren zur Energieeffizienz deines Hauses: Haustüren sollten so konstruiert sein, dass möglichst wenig Wärme nach außen entweicht und wenig Kälte eindringt. Es hängt insbesondere vom Rahmen der Türen ab, ob die Wärmedämmung optimal ist. Du kannst dich bei der Auswahl von Haustüren am U-Wert, dem Wärmedurchgangskoeffizienten, orientieren. Dieser U-Wert sollte maximal 1,5 betragen. Türen im Eingangsbereich von Passivhäusern verfügen sogar über einen U-Wert von 0,6. Um das Entstehen von Zugluft zu vermeiden, sollten Haustüren mit zwei Dichtungen ausgestattet sein und zusätzlich über eine absenkbare Bodendichtung verfügen. Mit einer derartig hochwertigen Dichtung sorgst du zudem für einen sehr guten Schallschutz.

Der Beitrag von Haustüren zum Einbruchschutz: Das Thema Einbruchschutz ist ebenfalls relevant, wenn du deine Haustür auswählst. Die Glaselemente in den Haustüren sollten aus einbruchshemmendem Sicherheitsglas bestehen. Darüber hinaus solltest du ein Augenmerk auf die Schließsysteme richten. Schließsysteme mit aufbohrhemmenden Profilzylindern, mehrpunktverriegelten Schlössern und aushebelsicheren Beschlägen bieten dir und deiner Familie einen maximalen Schutz. Im Rahmen einer Sanierung kannst du den Einbruchschutz durch das Nachrüsten moderner Schließsysteme entscheidend verbessern. Du möchtest dein Zuhause als Smart Home ausstatten? Dann sind elektronische Schließsysteme die perfekte Wahl. Smarte Schließsysteme ermöglichen das Öffnen und Schließen von Haustüren per App. Du kannst jederzeit unterwegs Zugangsberechtigungen für Handwerker oder den Paketboten erteilen. Diese Möglichkeit bietet dir, besonders zusammen mit einer Videoüberwachung, die volle Kontrolle und Flexibilität. Smarte Schlösser, die sich per Fingerabdruck-Scan öffnen lassen, machen den Haustürschlüssel überflüssig und spezielle Apps zeigen an, wer gerade zuhause ist.

Aus welchen Materialien bestehen Haustüren?

Es gibt Türen aus Holz, Aluminium und Kunststoff. Die Auswahl hängt vom Stil des Hauses ab. Zu einem rustikalen Landhaus passen Holztüren optimal. Holz ist langlebig, begeistert durch den natürlichen Look und verfügt über sehr gute Wärmedämmeigenschaften. Hochwertige Holztüren sind mit einem Stahlkern ausgestattet, der ein Verziehen der Türen verhindert und den Einbruchschutz optimiert. Nachteilig ist allerdings der hohe Pflegeaufwand. Holztüren benötigen regelmäßig eine Lasur, um den Witterungseinflüssen zu trotzen.

Aluminium ist ein Material, das für die Herstellung von Türen immer beliebter wird. Aluminiumtüren sind pflegeleicht, stabil und resistent gegen Witterungseinflüsse. Die Dämmeigenschaften sind jedoch schlechter als die einer Holztür. Deshalb werden Qualitäts-Aluminiumtüren mit einer zusätzlichen Isolierungsschicht ausgerüstet. Alu-Türen sind in vielen Farben erhältlich und benötigen keinen Anstrich. Nachteilig ist der im Vergleich zur Holz- und Kunststofftür höhere Preis.

Kunststofftüren sind relativ preiswert, nahezu wartungsfrei und pflegeleicht. Darüber hinaus bieten diese Türen einen sehr guten Wärmeschutz. Ein umlaufender Stahlrahmen sorgt für einen maximalen Einbruchschutz und verhindert ein Verziehen der Haustür. Nachteilig ist der relativ geringe Schallschutz und die Gefahr, dass sich die Oberfläche im Laufe der Jahre verfärbt.

Ist eine verglaste Haustür empfehlenswert?

Bei einer Haustür mit verglasten Elementen fällt mehr Licht in den Eingangsbereich. Außerdem kannst du mit farbigen Mattglas- und Strukturglas-Elementen oder Bleiverglasungen mit individualisierten Designs deine Haustür zu einem echten Blickfang machen. Wichtig ist jedoch ein einbruchshemmendes Glas mit einem niedrigen U-Wert. Wenn du möchtest, dass möglichst viel Tageslicht in den Flur oder die Diele fällt, kannst du dich für eine Haustür mit zusätzlichem Glas-Seitenteil entscheiden. Neubau- und Sanierungsprojekte, die bestimmte Vorgaben hinsichtlich der Energieeffizienz und des Einbruchschutzes erfüllen, werden durch Förderprogramme unterstützt. Welche Förderprogramme für dein Projekt infrage kommen und welche Bedingungen daran geknüpft sind, erfährst du in unserer Fördermittel-Suche.

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn du hierzu deine Einwilligung gegeben hast. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen einen der folgenden Browser zu verwenden: