Welche Arten von Sonnenschutz gibt es?

Redaktionsteam
19. Juli 2021

Obwohl sich die meisten Menschen auf den Sommer freuen und dann am liebsten die Freizeit im Garten oder auf dem Balkon verbringen, empfinden viele eine zu starke Sonneneinstrahlung als unangenehm. Mit dem passenden Sonnenschutz für Haus und Garten kannst du jedoch die Sommersaison ungestört genießen. Doch welches ist der perfekte Sonnenschutz? Das Angebot reicht von Jalousien und Rollläden für den Innenbereich bis zu Markisen, Sonnensegeln und Sonnenschirmen für Balkon und Garten. Wenn du dich für festinstallierte Rollläden oder Markisen interessierst, empfehlen wir eine vorherige Beratung in einem Fachbetrieb.

Sonnenschutz im Haus

Für den Sonnenschutz im Haus stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Rollos und Jalousien werden innen am Fenster angebracht und sind in vielen Designs verfügbar, sodass du den Sonnenschutz perfekt an deine Einrichtung anpassen kannst. Eine weitere Variante sind außen am Fenster angebrachte Rollläden, die zusätzlich zu einem verbesserten Wärme- und Einbruchschutz beitragen. Eine andere Möglichkeit, sich vor intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen, sind Fenster mit integriertem UV-Schutz.

Sowohl Jalousien als auch Rollos und Rollläden sind mit manuellem oder elektrischem Antrieb verfügbar. Elektrisch bedienbarer Sonnenschutz lässt sich zudem perfekt in ein Smart Home Konzept integrieren. In diesem Fall wird die Steuerung des Sonnenschutzes mit dem Internet gekoppelt und mit Sensoren ausgestattet, die dafür sorgen, dass die Sonnenenergie zum Erwärmen des Raums genutzt oder durch eine Beschattung ein kühlender Effekt erzielt wird. In der Dämmerung fahren die Rollläden als Sichtschutz automatisch herunter und Windsensoren stellen sicher, dass bei Aufkommen eines Sturms die Rollläden in Sicherheitsposition fahren – auch wenn du nicht zuhause bist. Außerdem bieten Zeitsteuerungen, Fernbedienungen sowie mobile Apps ein Maximum an Bedienkomfort.

Sonnenschutz für Garten und Balkon

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein schattiges Plätzchen im Garten oder auf dem Balkon einzurichten. Markisen werden fest in der Wand verankert und bei Bedarf herausgefahren. Die Bedienung erfolgt entweder per Handkurbel oder Elektromotor. Elektrische Markisen können ebenso wie Rollläden mit Wind- und Sonnensensoren ausgestattet werden. Mieter sollten vor der Befestigung der Markise die Genehmigung des Vermieters einholen und wenn dieser keine Markise gestattet auf einen Sonnenschirm ausweichen. Markisen werden in einer Breite zwischen zwei und sieben Metern angeboten und die Ausfalltiefe (Ausfuhrlänge) variiert zwischen 1,50 und vier Metern. Wenn du einen größeren Bereich verschatten möchtest, bietet sich die Pergola-Markise an, bei der Säulen im vorderen Bereich zusätzlich für Stabilität sorgen. Welche Markisengröße zum Gebäude passt, beantworten die Experten eines Fachbetriebs, die das Aufmaß vor Ort durchführen und dabei den Montageuntergrund, Mauervorsprünge oder Nischen berücksichtigen.

Feste Überdachungen bieten den Vorteil, sicher vor Wind und Wetter zu schützen. Nachteilig ist jedoch die Tatsache, dass keine Wahl besteht, ohne Dach die Sonne zu genießen. Wenn du es luftiger liebst, ist vielleicht die Pergola genau das Richtige. Dabei handelt es sich um eine offene Balkenkonstruktion, die den Blick in den Himmel freigibt. Durch die Begrünung mit Pflanzen oder das Spannen von Segeln zwischen den Balken kannst du dich dennoch vor der Sonneneinstrahlung schützen. Sehr flexibel ist der klassische Sonnenschirm, der nur bei Bedarf und an jedem Standort im Garten oder auf dem Balkon aufgestellt werden kann. Außerdem kann man den Sonnenschirm im Herbst platzsparend auf dem Dachboden oder im Keller verstauen. Besonders modern und stylisch wirken Sonnensegel, die ebenfalls auf dem Balkon oder im Garten genutzt werden können. Hochwertige Sonnensegel kannst du sogar ganzjährig aufgespannt lassen und als Windschutz nutzen.

Gibt es Fördermittel für einen modernen Sonnenschutz?

Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du für den Einbau oder die Erneuerung von Rollläden sowie für außen angebrachte Verschattungselemente BAFA und Kfw Förderkredite oder Tilgungszuschüsse beantragen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn gleichzeitig die Fenster erneuert werden oder eine Fassadendämmung erfolgt. Die Förderung belohnt energieeffizientes Bauen und Sanieren und kann somit gleichzeitig für eine optimierte Verschattung genutzt werden. In unserer Rubrik be.connect Fördermittelsuche findest du alle aktuellen Informationen zu Fördermitteln und Förderbedingungen.

 

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn du hierzu deine Einwilligung gegeben hast. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen einen der folgenden Browser zu verwenden: