Förderung für effiziente Gebäude – KNX im Smart Home wird gefördert!

Redaktionsteam
14. Juni 2021

Die bisherige Förderung für Immobilieneigentümer wird am 01.07.2021 durch die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ersetzt. Es ist Ziel der Bundesregierung, mit der neuen Förderung einen einheitlichen transparenten Rahmen zu schaffen. Zu diesem Zweck bündelt die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude die vier bisherigen KfW-Förderprogramme zu einem Förderangebot. Außerdem wird die Bundesförderung weiterentwickelt, um Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu unterstützen und die Betriebsphasen effizienter Gebäude stärker zu berücksichtigen.

Mit der neuen Bundesförderung sollen Nachhaltigkeitsmaßnahmen finanziell unterstützt und damit das Erreichen der Klimaschutzziele gefördert werden. Im Zentrum steht die Intention, das Energieeinsparpotenzial im Bereich der Wohn- und Nichtwohngebäude zu nutzen, denn diese verursachen ungefähr 25 Prozent des CO2-Ausstoßes. Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude setzt noch stärkere Anreize, um mit einer Kombination aus der Nutzung erneuerbarer Energien und Maßnahmen zur Energieeinsparung den Primärenergiebedarf zu senken. Bei der Förderung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen wird ein technologieoffener Ansatz verfolgt.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Bundesförderung für KNX Systeme

KNX Systeme bilden den weltweiten Standard im Bereich der Gebäudeautomation. Grundlage der Technologie ist ein grünes Kabel, welches bei jedem Neubau und jeder Sanierung zusätzlich zu den üblichen Stromleitungen verlegt wird. Dieses Kabel ermöglicht die Vernetzung der KNX fähigen Geräte der Haustechnik. KNX ermöglicht somit die Realisierung von Smart Home Konzepten mit modernen Heiz- und Lüftungstechnologien. Effiziente Gebäude werden mit einem direkten Investitionszuschuss oder einem zinsverbilligten Förderkredit mit Tilgungszuschuss gefördert. Du kannst dich in unserer Rubrik be.connect Fördermittel-Suche über die Möglichkeiten informieren, dein Neubau- oder Sanierungsprojekt finanziell fördern zu lassen.

Künftig werden Nachhaltigkeitsmaßnahmen in effizienten Gebäuden wie die Nutzung von innovativen Wärmepumpen noch stärker belohnt. Wer beispielsweise ein Einfamilienhaus saniert und auf diese Weise den Effizienzhaus 40 Standard mit einer Erneuerbaren-Energien-Klasse erreicht, erhält einen Zuschuss von maximal 75.000 Euro. Die Erneuerbare-Energien-Klasse erfordert, dass die Wärmeversorgung des Gebäudes zu mindestens 55 Prozent mit Erneuerbaren Energien gedeckt wird. Digitale Technologien wie KNX Systeme tragen zu einer optimalen Vernetzung der technischen Module des Smart Home bei und sorgen dafür, dass der Energiebedarf sinkt. Möchtest du erfahren, wie du mit KNX Systemen für mehr Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sorgst? Dann klicke einfach in unsere praktische Handwerker-Suche. Dort findest du kompetente Fachpartner in deiner Nähe, die dir die Optionen der innovativen Technologie vorstellen und dich bei der Umsetzung deiner Vorstellungen unterstützen.

Eine weitere Neuerung im Rahmen der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude ist der einfachere Prozess der Beantragung der Bundesförderung. Es ist nur noch ein Antrag erforderlich, um die Bundesförderung zu erhalten. In diesem Antrag für die Bundesförderung sind die Baubegleitung und Fachplanung für effiziente Gebäude bereits enthalten. Im Antrag auf die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude werden alle Nachhaltigkeitsmaßnahmen gleichzeitig betrachtet: Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Fachplanung und Baubegleitung.

Wie trägt KNX zur Verbesserung der Energieeffizienz bei?

KNX ist die „grüne Technologie“ und bildet den weltweiten Standard auf dem Gebiet der Gebäudeautomation und Systemtechnik. Basis der Technologie ist ein grünes Kabel, das zusätzlich zu den Stromkabeln verlegt wird und eine Vernetzung der digitalen Haustechnik ermöglicht. Gebäude haben einen Anteil von bis zu 40 Prozent am gesamten Energieverbrauch, sodass in diesem Bereich ein erhebliches Einsparpotenzial vorhanden ist. Mit KNX kann dieses Einsparpotenzial realisiert werden. KNX erfüllt die Anforderungen der höchsten Energieeffizienzklasse, die nach EN 15232 im Bereich der Gebäudeautomation möglich ist. Die moderne Technologie ist optimal geeignet, um die gestiegenen Auflagen hinsichtlich des Energieverbrauchs von Gebäuden zu erfüllen und realisiert Energie-Einsparungen von bis zu 50 Prozent. Die Bundesförderung für effiziente Gebäude stellt Fördermittel für die Installation von KNX Systemen und die notwendigen Elektroarbeiten zur Verfügung.

 

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn du hierzu deine Einwilligung gegeben hast. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen einen der folgenden Browser zu verwenden: