Wandgestaltung

Egal ob Sie sich bei der Wandgestaltung für Tapete oder Farbe entscheiden oder beides kombinieren: Es stehen Ihnen in jedem Fall tolle Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung, mit denen Sie schnell und relativ günstig dem Raum eine völlig andere Wirkung verleihen.

Wandgestaltung

Egal ob Sie sich bei der Wandgestaltung für Tapete oder Farbe entscheiden oder beides kombinieren: Es stehen Ihnen in jedem Fall tolle Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung, mit denen Sie schnell und relativ günstig dem Raum eine völlig andere Wirkung verleihen.

Tipps & Tricks

  • Den Untergrund vorbereiten: Vor allem beim Tapezieren ist es wichtig, dass der Untergrund gut vorbereitet und glatt ist. Unebenheiten sind oftmals durch die Tapete sichtbar und schmälern den Gesamteindruck.
  • Qualität von Tapete und Kleister: Das Motto „nach mir die Sintflut“ erweist sich als kontraproduktiv. Denken Sie unbedingt bereits jetzt an die Zukunft. Hochwertige Tapeten und Kleister erweisen sich in ein paar Jahren, wenn Sie die Tapete entfernen möchten, als Segen.
  • Einheitlich monoton gestaltete Wände liegen nicht mehr im Trend. Kreativität und die Umsetzung eigener Ideen bieten Abwechslung und die Möglichkeit, Wände modern zu gestalten. Sehr beliebt sind Wandgestaltungen mit Tiefenwirkung, sodass interessante 3D-Effekte erzielt werden.
  • Beauftragen Sie einen Profi mit einer aufwendigen Wandgestaltung für die z. B. die Spachteltechnik eingesetzt wird. Auf diese Weise können Sie sicher sein, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.
  • In Küche und Bad werden häufig Wandfliesen verwendet. Einige Firmen bieten einen Loch- und Schneideservice an, damit die Rohrleitung beim Waschbecken problemlos installiert werden kann.
  • Beweisen Sie bei der Wandgestaltung ruhig Mut und probieren Sie etwas Neues aus. Einen Fehlgriff bei der Farbe oder beim Muster einer Tapete können Sie leicht korrigieren bzw. überstreichen - Der Effekt einer völlig anderen Wandgestaltung wird Sie jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit begeistern.
  • Farben und Muster können Räume vergrößern oder verkleinern. Eine professionelle Beratung hilft bei der Auswahl.
  • Ausreichend Material einplanen: Tapetenrollen, Farbeimer, Pinsel, Kleister, Klebeband und Abdeckplanen sollten ausreichend vorhanden sein. Jede zusätzliche Fahrt in den Baumarkt kostet Zeit und hemmt das Projekt. Viele Fachmärkte bieten den Service an, originalverpackte, nicht benötigte Materialien zurückzunehmen.
  • Decke streichen: Dies ist keine besonders beliebte Aufgabe, aber ab und an notwendig. Auch wenn Sie das Streichen der Wände souverän erledigt haben, ohne von oben bis unten mit Farbe bekleckert zu sein: Bei der Decke wird das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gelingen. Hier sollte man alte Klamotten anziehen und vor allem die Haare mit einem Hut schützen.

Diese Gewerke sind für Ihr Vorhaben interessant

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung gegeben haben. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.