ABB i-bus KNX

Intelligente Gebäudesystemsteuerung

ABB i-bus ist eine unabhängige, durch KNX standardisierte Lösung, um Ihr Zuhause intelligent zu vernetzen. Durch ein umfangreiches Angebot an Funktionen wie Licht-, Klima- und Sicherheitssteuerung bietet ABB ein hohes Maß an Komfort. Auch das Energiemanagement spielt eine Rolle: ABB i-bus ist dazu konzipiert, die Energiekosten zu senken

und die benötigte Energie effizient zu nutzen. Die Steuerung kann individuell und nach Ihren Bedürfnissen gestaltet werden: Neben herkömmlichen Schaltern sind Touch-Panels integrierbar. Und auch eine mobile Steuerung ist möglich, sowohl über Tablets und Smartphones, als auch mit einer Apple-Watch.

Die Technik

BUS-System

In einem solchen System kommunizieren die Sensoren und Aktoren der Gebäudesteuerung miteinander über eine zwei-Draht-Leitung in der Wand. Diese wird entweder direkt beim Bau eines Hauses oder bei Renovierungsarbeiten verlegt. Alle Geräte eines Systems nutzen dabei das gleiche Übertragungsverfahren: Der Aktor erhält seine Anweisungen in Form von Telegrammen via BUS-Leitung. Diese Telegramme kommen entweder von einem Sensor, zum Beispiel einem Schalter, oder indirekt von einem Computer.

  • Zwei Draht Leitung in der Wand
  • Übertragung mit Telegrammen via BUS-Leitung
  • Wird bei Neubau oder Renovierung verlegt

Funktionen

Licht - Wohnraumklima - Sicherheitstechnik

 

Lichtsteuerung

Licht schalten und dimmen, automatische Steuerung, komfortable Szenensteuerung

Heizung

Einzelraumregelung, Temperaturmessung, zeitabhängige Steuerung

Jalousien

Manuell oder automatisch steuern, Wetterstation

Wohnraumlüftung

Luftqualität, Luftfeuchtigkeit und CO2-Gehalt messen

Alarmanlage

Melder lösen Alarm aus, Integration einer Gefahrenmelderzentrale

Fenster & Türen

Glasbruchsensoren, Magnetkontakte und Verschlusssensoren sorgen für Sicherheit

Funktionen

Licht

Wohnraumklima

Sicherheitstechnik

Lichtsteuerung

Bei ABB ermöglichen verschiedene Aktoren sowohl das Schalten, als auch das Dimmen von Leuchten. Dabei können gewöhnliche KNX Wand-Taster eingesetzt werden, aber auch mit einem Panel lässt sich die Beleuchtung einfach steuern. Auch eine automatisierte Zeitsteuerung ist möglich. Und auch Szenen sind mit diesem System realisierbar: Mehrere Leuchten werden zu einer Szene zusammengefasst und auf einen Knopfdruck rufen Sie dann die voreingestellte Szene ab.

Heizung

Eine integrierte Einzelraumregelung ermöglicht Ihnen, die jeweiligen Räume bedarfsgerecht zu klimatisieren. Dabei erfolgt die Steuerung zum Beispiel über Raumtemperaturregler, über die Sie Ihre Wunschtemperatur einstellen. Durch Temperaturmessungen wird die Raumlufttemperatur festgestellt.  Auch eine Steuerung über Präsenzmelder, sowie eine zeitabhängige Steuerung ist möglich.

Wohnraumlüftung

Durch einen Luftgütesensor kann auch die Luftqualität gemessen werden. Das Gerät misst sowohl die Temperatur, als auch die Luftfeuchtigkeit und den CO2-Gehalt. Im System eingestellte Sollwerte werden berücksichtigt und bei Bedarf erfolgt eine automatisierte Anreicherung der Raumluft mit Frischluft.

Jalousien

Die Steuerung der Behänge beeinflusst genauso wie die Heizungssteuerung die effiziente Nutzung der Heizenergie eines Gebäudes. Im Sommer verhindern beispielsweise heruntergefahrene Jalousien oder Rollläden ein unnötiges Aufheizen der Räume. Im Winter dagegen senkt eine ökonomische Nutzung der Sonnenenergie die Heizkosten. Über verschiedene Sensoren und Aktoren sowie einer Wetterstation wird eine solche effiziente Jalousiesteuerung möglich.

Fenster & Türen

Durch verschiedene Sicherheitskomponenten wird die Sicherheit im Gebäude gewährleistet. Beispielsweise sorgen Glasbruchsensoren, Magnetkontakte oder Verschlusssensoren für die Überwachung von Fenstern und Türen. Wird dann ein Fenster unerlaubt geöffnet, löst der Melder einen Alarm aus.

Alarmanlage

Bewegungsmelder können in den jeweiligen Räumen für Sicherheit sorgen. Mit Notruftastern können Alarmmeldungen zum Beispiel bei einem Überfall auf schnellstem Wege versendet werden. Und auch andere Sensoren, darunter Rauchwarnmelder, Wasser- und Gassensoren können im System eingesetzt werden. Im Notfall lösen diese dann einen Alarm aus. Mit der KNX-Gefahrenmelderzentrale bietet ABB auch die Möglichkeit, die immer wichtiger werdenden Anwendungen der Alarmtechnik in Projekten von einfachen bis zu hohen Sicherheitsanforderungen einfach und professionell umzusetzen.

Anwesenheitssimulation
Durch eine automatische Beleuchtungs- und Jalousiesteuerung kann die Anwesenheit in einem Gebäude simuliert werden. Dabei gehen Leuchten zeitgesteuert ein und aus. Rollläden oder Jalousien fahren in Abhängigkeit der Tageszeit, wodurch es für einen Außenstehenden wirkt, als wären die Bewohner zuhause. Das schreckt Einbrecher frühzeitig ab.

Steuerung und Visualisierung

Touch Panels - Apps - Schalter - Alexa

ABB bietet vielseitige Steuerungs-, Signal- und Bediengeräte. Die Geräte können mit Infrarot-Handsendern, KNX-Tastsensoren, aber auch durch Displays und Touch-Panels gesteuert werden. Und auch eine mobile Steuerung ist möglich.

 

Touch Panels

Touch-Panels und Displays

Verschiedene Steuerungsbildschirme, wie etwa das Busch-ComfortTouch oder das Busch-SmartTouch Panel sind mit dem System kompatibel. Die Displays werden an der Wand befestigt und dienen der Steuerung aller Funktionen, sowie dem Abruf von Szenen. Auch der Status der jeweiligen integrierten Systeme ist abrufbar. Außerdem ist die Visualisierung von Alarmmeldungen möglich.

Apps

Steuerung per App

Mit den Touch Panels von Busch-Jäger ist auch eine Steuerung per App möglich. Die Busch-ComfortTouch App bindet ihre mobilen Geräte in die Gebäudesteuerung ein. So können Sie alle Funktionen der Installation steuern und überwachen, egal ob Zuhause oder vom anderen Ende der Welt.

Das Busch-ControlTouch-Modul in Verbindung mit der App für iOS- oder Android-Geräte macht ebenso die komfortable und smarte Steuerung Ihres Systems per Smartphone und Tablet möglich. Mit dieser App kann das Smart Home außerdem per Apple-Watch gesteuert werden. Störungen und Alarmmeldungen erhalten Sie direkt am mobilen Gerät. Persönliche Einstellungen können in der App gespeichert werden und lassen eine gewisse Individualisierung zu.

Sprachsteuerung

Amazon Alexa im KNX-System

In KNX-Systemen ist die Sprachsteuerung über Alexa mit unterschiedlichen Komponenten realisierbar.

Eine Möglichkeit, die Steuerung per Sprachbefehl umzusetzen, ist der GIRA Home Server in Verbindung mit dem Alexa Skill KNX HomeServer Smart. Dazu muss ein Logikbaustein auf dem Home Server installiert werden. So lassen sich Leuchten schalten und dimmen, Soll-Temperaturen einstellen und auch weitere, per Sprachkommando bedienbare Geräte in die Steuerung einbeziehen.

Eine andere Möglichkeit, mit Alexa-Geräten die Funktionen im Smart Home zu steuern, ist der IoT Controller von Hager. Dieser bindet nicht nur Amazon Alexa mit ein, sondern auch weitere Geräte, etwa von SONOS oder Netamo. Zur Einbindung wird der Alexa Skill Hager IoT benötigt. Mit wenigen Schritten sind so Leuchten, Jalousien, die Raumtemperatur und andere Funktionen per Sprache steuerbar.

Schalter

Mit verschiedenen Schaltern und Tastern steuern Sie die vernetzten Geräte an der Wand. Dabei bietet eine große Produktvielfalt die Möglichkeit, ihr Zuhause frei zu gestalten: Egal, ob 1-fach, 2-fach oder 4-fach Taster an der Wand angebracht werden. Die Schalter werden auf bestimmte Funktionen programmiert und steuern so Licht in der Küche oder die Jalousien im Schlafzimmer.

Installieren, Aktualisieren, Erweitern

Geräte beliebiger Hersteller, die dem KNX-Standard entsprechen, egal ob verdrahtet oder auf Funkbasis, sind untereinander kompatibel und austauschbar. Dies bedeutet neben einer sehr großen Produkt- und Bedienoberflächenvielfalt nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, Ihr individuelles Smart Home zu gestalten. Zudem bietet es Ihnen die Sicherheit, auch nach Jahren noch Geräte zur Erweiterung oder Reparatur Ihrer Anlagen zu bekommen. Und auch in Zukunft werden die Funktionen des Systems durch neue Komponenten ergänzt. Mit ABB sind Ihre Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung eines intelligenten Gebäudes also sehr vielfältig.

Sobald ein Eingreifen in das System erfolgt, ist ein Elektriker zur sicheren und richtigen Installation erforderlich.

Während der Baumaßnahmen ist die Installation flexibel gegenüber Änderungen. Der Investitionsbedarf ist höher als bei einer Standardinstallation. Jedoch sind durch das intelligente KNX-System weitaus mehr Funktionen in kürzerer Zeit realisierbar. Zudem kann der Elektriker Ihres Vertrauens zur Fernwartung- und Bedienung über Gateways und Router auf das System zugreifen - selbstverständlich nur mit Ihrem Einverständnis.

Datenschutz

Das System speichert alle Daten bei KNX Geräten selbst. Nur bei einem Zugriff auf Visualisierungen über das Internet von Ihrem Smartphone werden Daten verschlüsselt weitergeleitet. Durch die KNX-Installation bleiben die Funktionen im Gebäude auch erhalten, wenn ihr System einmal nicht mit dem Internet verbunden ist. Auch der Elektriker hat nach der Installation nicht mehr die Möglichkeit, auf das System von außen zuzugreifen. Nur bei der Erweiterung oder Wartung des Systems greift der Elektriker dann wieder in das System ein.

  • Daten ausschließlich in Geräten gespeichert
  • Gebäudefunktionen bleiben ohne Verbindung zu einem Netzwerk erhalten
  • Elektriker greift nur mit Ihrer Erlaubnis auf System zu
Service-Partner Suche
Finden Sie einen kompetenten Elektriker in Ihrer Nähe
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.