Wie lade ich mein Elektroauto?

Redaktionsteam
21. Juli 2020

Planen Sie ein Elektroauto oder einen Plug-in-Hybrid zu kaufen, um einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten? Dann stellt sich vor allem die Frage, wie das Fahrzeug aufgeladen werden kann. Ist es möglich, das Elektroauto in jedem Haus an einer Steckdose anzuschließen? Die Elektroinstallation Ihres Hauses muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um das Laden mit konstant hohen Leistungen zu ermöglichen. Lassen Sie die Elektroinstallation zunächst von einem Fachbetrieb überprüfen und gegebenenfalls an die Anforderungen anpassen. Hier finden Sie kompetente be.connect Partner, die diesen Service anbieten.

Reicht eine einfache Steckdose für das Laden aus?

Dies kann allenfalls eine Notlösung sein. Bedenken Sie, dass haushaltsübliche Schuko-Steckdosen nicht für das mehrstündige Laden ausgelegt sind. Die maximale Leistung wird im Haushalt nur für kurze Zeiträume genutzt. Stundenlanges Laden birgt die Gefahr der Entstehung von „Hotspots“ durch Überhitzung. Im Extremfall kann dies sogar zu einem Brand führen. Wenn es in einem Ausnahmefall erforderlich ist, das Elektroauto an einer Haushaltssteckdose anzuschließen, sollte dies nur mit 10 oder 13 Ampere erfolgen. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, eine spezielle Vorrichtung für das Laden des Elektroautos installieren zu lassen. Für diese Ladestation wird im Verteilerschrank ein eigener Stromkreis installiert. Die Ladestation bietet außerdem den Vorteil, dass die Ladedauer erheblich verkürzt wird. Der Fachbetrieb wird nach Überprüfung Ihrer Elektroinstallation den Einbau vornehmen.

Folgende Varianten stehen für das Laden des Elektroautos zur Verfügung:

Ladesäulen

Ladesäulen werden auf dem Boden aufgestellt und installiert. Sie benötigen somit ein Fundament oder müssen die Ladesäule auf der Bodenplatte befestigen. Üblicherweise bestehen die robusten Gehäuse aus Edelstahl oder Metall. Damit nur Befugte die Ladefunktion nutzen können, wird diese mit einem Schlüssel oder einer RFID-Karte freigeschaltet.

Wandladesäulen

Dabei handelt es sich um Ladesäulen, die direkt an der Wand installiert werden. Meist erfolgt die Montage platzsparend in der Garage. Es ist jedoch auch möglich, die Wandladesäule im Freien zu installieren, sodass die Ladestation beispielsweise am Carport zur Verfügung steht. Die Wandladesäule kann ebenfalls mit einem Schlüsselschalter oder RFID-Karten gesichert werden.

Wallboxen

Wallboxen werden entweder an der Wand oder freistehend an einer Stele montiert. Diese Ladestationen überzeugen durch die kompakten Maße und das moderne Design. In einer geschlossenen Garage ist die Variante „plug´n charge“, bei der mit dem Anschluss des Kabels direkt das Laden beginnt, empfehlenswert. Auf Wunsch sind Wallboxen ebenfalls mit einer Sicherung durch Schlüsselschalter sowie RFID-Karten erhältlich.

Ladestecker

Mit einem Ladekabel mit passendem Ladestecker können Sie Ihr Elektroauto unterwegs an öffentlichen Ladestationen aufladen und dort die Schnellladefunktion nutzen. Die Funktionsweise ist ähnlich wie die beim Aufladen des Handys. Um den passenden Ladestecker zu kaufen, benötigen Sie die Information, über welchen Steckeranschluss Ihr Elektroauto verfügt. Die europäischen Autobauer nutzen überwiegend den Typ-2-Stecker (Mennekes-Stecker). Amerikanische und asiatische Autohersteller verwenden den Typ-1-Stecker.

Profitieren Sie von der finanziellen Förderung der E-Mobilität

Informieren Sie sich über die Fördermittel, mit denen der Gesetzgeber die Ausweitung der E-Mobilität fördert. Unsere Fördermittelsuche bietet eine perfekte Übersicht über alle Fördermaßnahmen. In Kombination mit den aktuell großzügigen Kaufprämien der Autokonzerne wird somit der Umstieg auf die umweltfreundliche Antriebstechnik erheblich erleichtert.