Welche Vorteile bietet eine Wärmepumpe?

Redaktionsteam
21. Juli 2020

Wärmepumpen gehören zu den modernen Heizungsarten, die besonders energieeffizient und somit umweltfreundlich sind. Es handelt sich dabei um nachhaltige Heizsysteme, mit denen Sie Ihre Heizkosten senken und einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen leisten. Im Folgenden wird erläutert, welche Arten von Wärmepumpen unterschieden werden und wie diese grundsätzlich funktionieren. Wenn Sie daran interessiert sind, Ihr Haus mit einer modernen Wärmepumpe auszustatten, sollten Sie sich in einem Fachbetrieb beraten lassen. Hier finden Sie kompetente be.connect Partner, die Ihnen einen umfassenden Service zur Verfügung stellen.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Die Wärmepumpe nutzt die kostenlose Wärmeenergie aus der Umgebung, um den Wohnraum zu heizen und Warmwasser zu bereiten. Dabei werden folgende Heizsysteme unterschieden:

Wasser-Wasser-Wärmepumpe (WWWP)

Die Wasser-Wasser-Wärmepumpe nutzt die Wärmeenergie des Grundwassers, dessen Temperatur über das Jahr konstant bei mehr als zehn Grad Celsius liegt. Auf diese Weise wird ein permanent gleichbleibender, sehr guter Wirkungsgrad erreicht. Zunächst wird Grundwasser aus dem Förderbrunnen zur Wärmepumpe geleitet. Die Pumpe entzieht dem Wasser Wärmeenergie und leitet diese an das Heizsystem und die Warmwasserbereitung weiter.

Sole-Wasser-Wärmepumpe (SWWP)

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe nutzt die Erdwärme als Heizenergie und zur Warmwasserbereitung. Unterirdisch ist ein System installiert, in dem ein Gemisch aus Frostschutzmittel und Wasser zirkuliert. Über Erdsonden und -kollektoren nimmt dieses Gemisch Erdwärme auf und leitet sie weiter ins Heizsystem. Nachteil dieser Wärmepumpe ist der hohe Investitionsaufwand. Dem stehen jedoch die sehr gute Energieeffizienz und die Tatsache, dass die Sole-Wasser-Wärmepumpe nahezu wartungsfrei funktioniert, gegenüber.

Luft-Wasser-Wärmepumpe (LWWP)

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist die am häufigsten in Einfamilienhäusern eingebaute Wärmepumpe. Neben der platzsparenden Montage sprechen die relativ geringen Anschaffungskosten für diese umweltfreundliche Heizungsart. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe entzieht der Umgebungsluft mit Hilfe des Verdampfens eines Kältemittels Wärme.

Welche Vorteile sprechen für die Anschaffung einer Wärmepumpe?

Wärmepumpen nutzen kostenlose thermische Energie aus der Umgebung. Sie müssen nur noch für den elektrischen Strom bezahlen, der für die Pumpleistung benötigt wird. Auf diese Weise können Sie zwischen 66 und 80 Prozent der Wärme kostenfrei erzeugen.

Da die Wärmepumpe die Energie aus Erde, Luft oder Wasser zieht, werden nur wenig C02-Emissionen freigesetzt. Wärmepumpen verursachen lediglich für die elektrische Energie C02. Sie sparen im Vergleich zu einer konventionellen Gasheizung mit moderner Brennwerttechnik 45 Prozent C02-Emissionen ein.

Decken Wärmepumpen den Energiebedarf von Mehrfamilienhäusern?

Bei Mehrfamilienhäusern werden Hybrid-Heizungen eingebaut. Dabei wird eine Wärmepumpe mit einer Gas- oder Öl-Brennwert-Therme kombiniert. Reicht die Leistung der Wärmepumpe nicht aus, erfolgt automatisch eine Zuschaltung der Öl- oder Gastherme. Es ist außerdem möglich, die Wärmepumpe mit einer Photovoltaik-Anlage oder einer Solarthermie-Anlage zu kombinieren.

Ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe zum Kühlen einsetzbar?

Wärmepumpen können aktiv oder passiv zum Kühlen verwendet werden. Das passive Kühlen funktioniert über das Abführen von warmer Raumluft. Die warme Luft wird dabei meist über eine Flächenheizung, die mit einer reversiblen Wärmepumpe verbunden ist, nach draußen geleitet. Für die aktive Kühlung nutzt man den Verdichter der Wärmepumpe. Diese bleibt im Normalbetrieb, wobei die Arbeitsrichtung umgekehrt wird. Die Wärme wird dabei nicht der Außen-, sondern der Innenluft entzogen.

Welche Fördermittel stehen für die Umrüstung der Heizungsanlage zur Verfügung?

Es stehen Fördermittel für die Umrüstung veralteter Heizungsanlagen oder den Einbau besonders energieeffizienter Heizungen bei einem Neubau zur Verfügung. Die Anträge auf Förderung müssen vor Beginn der Bau- oder Sanierungsmaßnahme gestellt werden. Sie können sich im Fachbetrieb über Fördermöglichkeiten informieren. Die praktische Fördermittelsuche hilft Ihnen dabei, alle Möglichkeiten der finanziellen Förderung optimal auszuschöpfen.

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung gegeben haben. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.