Was sollte bei der Auswahl einer Badewanne beachtet werden?

Redaktionsteam
06. April 2021

Liebst du die Entspannung, die ein heißes Wannenbad bietet? Für viele Menschen gibt es nichts Schöneres, als nach einem langen Arbeitstag in der Badewanne zu relaxen und im duftenden Schaum zu versinken. Dementsprechend ist die Badewanne das Herzstück eines Badezimmers. Doch welche Kriterien sind für den Badekomfort entscheidend? Wünschst du dir, dass deine neue Badewanne freistehend installiert wird oder träumst du von einer Eckbadewanne mit eingebauten Whirlpool-Düsen? Vor einer Entscheidung ist es empfehlenswert, sich von einem Experten beraten zu lassen. Auf be.connect findest du im Bereich Handwerkersuche mit wenigen Klicks kompetente Fachpartner in deiner Region, die dich bei der Badplanung unterstützen und deine Wünsche nach perfektem Badekomfort in die Realität umsetzen.

Welche Badewanne darf es sein?

Badewannen sind für viele Menschen unverzichtbar, denn sie bieten Entspannung und Wellness in den eigenen vier Wänden. Die Auswahl der Badewanne hängt von den räumlichen Gegebenheiten des Badezimmers sowie den persönlichen Ansprüchen an den Badekomfort und der gewünschten Nutzung ab.

Grundsätzlich werden folgende Arten von Badewannen unterschieden:

  • Standardwanne (klassische rechteckige Badewanne)
  • Raumsparwanne
  • Eckbadewanne
  • Ovalwanne

 

Darüber hinaus muss entschieden werden, ob die Badewanne freistehend installiert werden soll. Wenn du dir wünschst, dass die Badewanne freistehend ins Badezimmer integriert wird, benötigst du mehr Platz, als beim Einbau an der Wand.

Vielfach bewährt: die rechteckige Badewanne: Die typische Rechteckwanne ist zwischen 75 und 80 Zentimeter breit und hat eine Länge zwischen 170 und 190 Zentimeter. Wer sehr groß ist, kann für den perfekten Badekomfort Rechteckbadewannen mit einer Länge bis zu 220 Zentimeter auswählen. Um eine sehr große Badewanne zu füllen, benötigt man allerdings eine entsprechende Warmwasser Kapazität. Außerdem ist es für kleinere Familienmitglieder oft weniger bequem, in einer sehr großen Wanne zu baden.

Raumsparwanne: Dein Badezimmer ist klein? Du musst dennoch nicht auf die Entspannung in einer Badewanne verzichten, denn Raumsparwannen passen durch abgeschrägte Ecken auch in kleinere Bäder. Für unvorteilhaft geschnittene Badezimmer stehen außerdem asymmetrisch geformte Raumsparwannen zur Verfügung.

Eckbadewanne: Die Eckbadewanne bietet mehr Platz als eine Rechteckwanne, benötigt aber auch mehr Platz für den Einbau. Eine Eckbadewanne eignet sich, wenn öfter mehrere Personen gleichzeitig baden.

Ovalbadewanne: Du möchtest dein Bad luxuriös einrichten und die Badewanne freistehend installieren lassen? Dann fällt die Wahl meist auf eine Ovalbadewanne, die ein echter Hingucker ist. Wird eine Badewanne freistehend eingebaut, sollte sie nicht direkt an der Wand platziert werden, damit die gewünschte stylische Optik erreicht wird. Du liebst es extravagant? Dann ist eine Rundwanne, die sehr viel Platz und Wasser benötigt, vielleicht genau das Richtige.

Was sollte bei der Auswahl beachtet werden?

Neben dem zur Verfügung stehenden Platz ist auch das Vorhandensein von Dachschrägen zu berücksichtigen. Wird die Badewanne freistehend unter der Schräge eingebaut, ist der Einstieg eventuell schwieriger. Wer beim Baden aus dem Fenster schauen möchte, muss das bei der Badezimmergestaltung berücksichtigen. Selbstverständlich sollten das Design und die Farbe der Wanne sich harmonisch in das Ambiente einfügen.

Hinsichtlich der Materialwahl gibt es ebenfalls einen Entscheidungsbedarf. Am günstigsten sind Wannen aus Stahl, die darüber hinaus sehr robust, leicht zu reinigen und lange haltbar sind, sich jedoch beim Einstieg kühl anfühlen. Acrylwannen gibt es in größerer Formenvielfalt und das Material wirkt weniger kühl, ist jedoch empfindlicher. Du wünschst dir etwas Besonderes? Wannen aus Beton oder Naturstein sind exklusiv, aber auch schwerer und teurer. Individualisten wählen Wannen aus Holz, Gusseisen oder Glas.

Armaturen und Extras

Armaturen sind in vielen Formen und Materialien erhältlich. Traditionell verschnörkelt oder minimalistisch und modern? Du hast die Wahl, es ist aber in jedem Fall praktischer, die Armaturen in der Mitte der Wanne anzubringen. Wenn du die Badewanne freistehend einbauen lässt, wirkt eine ebenfalls freistehend angebrachte Armatur, deren Zu- und Ableitung im Estrich verläuft, besonders edel.

Du kannst die Wanne außerdem mit zahlreichen Extras ausstatten. Die Möglichkeiten reichen von Nackenkissen und Kopfstützen, Leselampen und Buchhaltern bis zu Whirlpool-Düsen und eingebauten LED-Leuchten sowie Sound-Modulen.

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn du hierzu deine Einwilligung gegeben hast. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen einen der folgenden Browser zu verwenden: