Überwachungstechnik im Smart Home sorgt für Sicherheit

Redaktionsteam
03. Mai 2021

Digitale Technologien machen Ihr Smart Home komfortabler, energieeffizienter, aber auch sicherer. Mit moderner Überwachungstechnik wird der Einbruchschutz optimiert. Sie können die Sicherheit in Ihrem Haus erheblich verbessern, indem Sie Sicherheitssysteme installieren lassen, die mit einer intelligenten Steuerung ausgestattet und mit anderen Smart Home Geräten kombiniert werden. In einem Fachbetrieb erhalten Sie die nötige Beratung, denn es ist gar nicht so einfach, sich im großen Angebot der Sicherheitstechnik für das Smart Home zurechtzufinden. Um die Suche nach dem geeigneten Ansprechpartner zu erleichtern, stellen wir Ihnen unsere praktische Handwerkersuche zur Verfügung, mit der Sie problemlos online kompetente Fachpartner in Ihrer Region finden.

 

Welche Arten von Überwachungstechnik gibt es?

Wenn Sie Ihr Smart Home mit einer intelligenten Überwachungstechnik ausstatten möchten, stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung, die außerdem kombiniert werden können: Digitale Alarmanlagen / Videoüberwachung / Digitale Schließsysteme.

Mehr Sicherheit durch Alarmanlagen mit intelligenter Steuerung

Mit intelligenter Steuerung ausgerüstet, überwachen innovative Alarmanlagen Türen und Fenster, steuern eine Videoüberwachung oder simulieren Ihre Anwesenheit während des Urlaubs. Diese Sicherheitssysteme benötigen eine Basisstation, die mit dem Router verbunden wird. Nun können Sie die Sensoren der Überwachungstechnik überall dort im Haus verteilen, wo Sie den Einbruchschutz optimieren wollen und mit der Basisstation koppeln. Üblicherweise sind diese Sicherheitssysteme mit Fenstersensoren, Bewegungsmeldern und Überwachungskameras ausgestattet. Es ist außerdem sinnvoll, die Alarmanlage mit dem Rauchmeldesystem zu verbinden, um die Sicherheit zu maximieren. Wenn die Alarmanlage mit Feuchtigkeitssensoren verbunden ist, kann die Sicherheitstechnik gleichzeitig genutzt werden, um Wasserschäden frühzeitig zu melden.

Videoüberwachungssysteme für private Haushalte

Unternehmen und Ladengeschäfte nutzen die Möglichkeit der Videoüberwachung bereits seit vielen Jahren. Im Smart Home werden digitale Kameras mit dem Internet gekoppelt, um den Eingangsbereich oder wenig einsehbare Bereiche des Grundstücks zu sichern. Sehr nützlich ist eine derartige Überwachungstechnik, um die Sicherheit im Ferienhaus zu verbessern. Deutlich sichtbare Kameras bilden einen zusätzlichen Schutz – Sie signalisieren potenziellen Einbrechern, dass die Immobilie mit moderner Überwachungstechnik ausgestattet ist.

Digitale Schließsysteme bieten eine maximale Zutrittskontrolle

Smarte Schließzylinder ersparen Ihnen beim Verlust von Schlüsseln den Stress, sämtliche Schlösser auszutauschen. Diese Schließzylinder lassen sich teilweise sogar ohne Austausch des Schließsystems installieren. Ihr Türschloss lässt sich fortan mit dem Smartphone öffnen und jederzeit mobil schließen. Es können Zugangsberechtigungen für weitere Personen eingerichtet und jederzeit entzogen werden. Ein weiterer Vorteil: Sie haben die volle Kontrolle darüber, wer zu welchem Zeitpunkt das Haus betreten hat – keine Chance für Teenies, unbemerkt nach der Sperrstunde ins Haus zu gelangen.

Sicherheitstechnik und Datenschutz

Die intelligente Steuerung der Sicherheitstechnik funktioniert digital und somit werden rund um die Uhr Daten gesammelt. Die Videoüberwachung zeichnet sogar Videos aller Personen im Bereich der Kamera auf. Solange die Aufzeichnungen jedoch den Privatbereich nicht verlassen (also beispielsweise nicht im Internet verfügbar sind), wird der Datenschutz nicht verletzt. Die Nutzung moderner Sicherheitstechnik in privaten Immobilien ist erlaubt, wenn es sich dabei um ein eigenes Grundstück handelt, das allein genutzt wird. Dort genießen Sie das Hausrecht. Dieses Recht endet jedoch an der Grenze Ihres Grundstücks. Die Kameras Ihrer Alarmanlage dürfen also keine öffentlichen Flächen oder Grundstücke Ihrer Nachbarn erfassen.

Smart Home: Sicherheitssysteme einplanen oder nachrüsten

Sie können die Überwachungstechnik direkt bei der Planung Ihres Smart Homes einbeziehen. Es ist aber ebenfalls möglich, Sicherheitssysteme mit intelligenter Steuerung in ein bestehendes Gebäude zu installieren. Moderne Funklösungen erleichtern den Einbau der Überwachungstechnik, denn es ist nicht erforderlich, umfangreiche Kabel zu verlegen. Für die Optimierung des Einbruchsschutzes stellt die KfW-Bank Förderprogramme zur Verfügung. Um Sie bei der Suche nach dem passenden Förderprogramm zu unterstützen, haben wir in der Fördermittelsuche alle relevanten Informationen zusammengestellt.

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung gegeben haben. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen einen der folgenden Browser zu verwenden: