Poolreinigung: Diese Tipps sorgen für ungetrübtes Badevergnügen

Redaktionsteam
31. Mai 2021

Spätestens wenn die nächste Badesaison vor der Tür steht, wird es Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, wie man den Pool am besten reinigen kann. Wird die Poolreinigung vernachlässigt, schmälern Kalkablagerungen, Insekten, Blätter, Algen und Schmutz den Spaß am Pool im eigenen Garten. Mit den folgenden Tipps kannst du eine Reinigungsroutine entwickeln, sodass die Poolreinigung problemlos und fast nebenbei erledigt wird.

Poolreinigung leicht gemacht

Um den Pool zu reinigen, sind folgende Arbeitsschritte erforderlich:

  • Überprüfung und Regulierung des pH-Werts
  • Desinfektion
  • Bekämpfung von Algen
  • Verhinderung von Flockung
  • Filtration

Überprüfung und Regulierung des pH-Werts: Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Ein zu niedriger pH-Wert führt zur Korrosion an Metallteilen und am Mörtel in den Fugen, schädigt die Pumpe und verursacht Hautirritationen sowie Augen- und Schleimhautreizungen. Außerdem verschlechtert sich die Flockung. Zu hohe pH-Werte mindern die Desinfektionswirkung, begünstigen Kalkausfällungen, eine schlechtere Flockung und Hautprobleme. Den pH-Wert solltest du ein- bis zweimal wöchentlich mit einem Pooltester checken und gegebenenfalls mit einem pH-Senker oder pH-Heber anpassen.

Desinfektion: Warmes, schmutziges Poolwasser ist der ideale Nährboden für Keime und Bakterien. Deshalb ist es sinnvoll, den Pool mit Chlor zu reinigen. Der Chlorgehalt sollte regelmäßig überprüft werden, um für eine ausreichend desinfizierende Wirkung zu sorgen. Sehr praktisch sind Chlortabletten, die in den Skimmer gesetzt werden und permanent die richtige Menge Chlor abgeben. Der ideale Chlorwert beträgt 0,5 bis 1,0 Milligramm pro Liter Poolwasser.

Bekämpfung von Algen: Wird die Poolreinigung vernachlässigt oder der Chlorgehalt nicht überprüft, bilden sich sehr schnell unansehnliche Algen. Um dem vorzubeugen, werden neben Chlor Algizide eingesetzt. Haben sich bereits zu viele Algen gebildet und das Wasser wirkt grün und trüb, hilft eine Stoßchlorung mit vorheriger Reinigung des Filters.

Verhinderung von Flockung: Schaumpartikel, die vom Filter nicht erfasst werden, bewirken eine Eintrübung des Wassers. Bei der Poolreinigung kann Flockungsmittel eingesetzt werden, um dieses Problem zu vermeiden.

Filtration: Die Filtration ist ebenfalls Teil der Poolreinigung. Die Filteranlage ist die wichtigste Komponente, wenn du den Pool optimal reinigen möchtest. Es ist empfehlenswert, die Filteranlage zwei- bis dreimal täglich anzustellen. Dann ist eine kontinuierliche Poolreinigung gewährleistet. Im Durchschnitt beträgt die optimale Dauer der Filtration neun bis zehn Stunden pro Tag.

Alternative zur Poolreinigung mit Chlor: Salzelektrolyse

Du möchtest deinen Pool ohne Einsatz von chlorhaltigen Mitteln reinigen? Besonders Menschen mit empfindlicher Haut profitieren von der Salzelektrolyse, bei der die Wasseraufbereitung durch Zugabe von Kochsalz erfolgt. Das gelöste Salz wird in einer Elektrolysezelle durch elektrischen Strom chemisch verändert, sodass Chlorgas entsteht, welches zur Poolreinigung genutzt wird. Vorteile dieser Methode, den Pool zu reinigen, sind die bessere Hautverträglichkeit und das Entfallen des Chlorgeruchs. Der Salzgehalt im Wasser ist so niedrig, dass anders als im Meer die Augen nicht gereizt werden. Außerdem ist Salz günstiger als chlorhaltige Reinigungsmittel und eine umweltfreundliche Methode der Poolreinigung.

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn du hierzu deine Einwilligung gegeben hast. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen einen der folgenden Browser zu verwenden: