Energie sparen mit Smart Home

Redaktionsteam
26. April 2021

Smart Home Technologien sind in aller Munde, denn die Digitalisierung des Haushalts bietet einen maximalen Komfort. Digitale Technologien sorgen für die automatisierte Steuerung der Haustechnik, erhöhen den Einbruchschutz und sparen Energie. Das ist in Zeiten ständig steigender Stromkosten ein entscheidender Vorteil. Es lohnt sich also in verschiedener Hinsicht, Smart Home Technologien beim Neubau deines Hauses oder bei der Sanierung zu berücksichtigen. Der technologische Fortschritt führt dazu, dass in zunehmend mehr Bereichen eine intelligente Steuerung an die Stelle konventioneller Technik tritt. Es ist gar nicht einfach, den Überblick über die verschiedenen Smart Home Technologien zu behalten. Deshalb ist es sinnvoll, sich in einem Fachbetrieb von Experten für digitale Technik beraten zu lassen. Du kennst keinen geeigneten Handwerksbetrieb? Kein Problem: Dank der praktischen Handwerkersuche auf be.connect findest du mit wenigen Klicks kompetente Fachpartner in deiner Region, die dich bei der Planung deines Smart Homes ebenso unterstützen wie bei der Umsetzung deines Bauvorhabens.

Mit intelligenter Steuerung Energie sparen

Jedes Jahr erwartet uns beim Öffnen der Stromkostenabrechnung eine unangenehme Überraschung, denn die Strompreise steigen immer weiter. Das ist ein guter Grund, sich über stromsparende Technologien zu informieren, um Energie zu sparen. Aber auch im Hinblick auf den Umweltschutz sind Smart Home Technologien vorteilhaft. Wenn du in deinem Zuhause eine intelligente Steuerung von elektrischen Geräten nutzt, kannst du deinen Energiebedarf entscheidend reduzieren und somit auf Dauer Stromkosten sparen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Smart Home: Intelligente Steuerung und smarte Messsysteme sparen Energie

Smarte Zwischenstecker stellen sicher, dass die vielen Stand-by-Geräte bei Nicht-Nutzung vom Stromnetz genommen werden. Per App oder Zeitschaltuhr kannst du regulieren, wann Geräte abgeschaltet werden. Das ist dank intelligenter Steuerung im Smart Home sogar von unterwegs per Smartphone jederzeit möglich. Weitere Einsatzgebiete intelligenter Steuerung sind Lichtsysteme, die mit Bewegungsmeldern gekoppelt sind oder Heizsysteme, die bei geöffnetem Fenster die Heizleistung drosseln. Mit der Automatisierung veralteter Heiz- und Lichtsysteme kannst du den Energiebedarf deines Hauses deutlich reduzieren.

Mithilfe intelligenter Strommesssysteme (Smartmeter) werden Stromfresser enttarnt und können durch moderne, stromsparende Geräte ersetzt werden. Diese Geräte punkten außerdem mit hohem Bedienkomfort. Der Kühlschrank im Smart Home meldet direkt an dein Handy, ob noch ausreichend Milch vorhanden ist und das Kochfeld ist mit der Dunstabzugshaube vernetzt. Die Möglichkeiten, den Energie Bedarf zu senken, ohne auf den Komfort modernere Elektrogeräte zu verzichten, steigen ständig. Mit modernen Funklösungen lässt sich dein gesamter Haushalt per App steuern. Du kannst beispielsweise per Smartphone die in den Wänden integrierten Lautsprecher deiner Soundanlage anschalten. Moderne Schließsysteme mit Kamera zeigen dir, wer vor der Tür steht und ermöglichen den Mitgliedern deiner Familie schlüsselfrei und dennoch sicher ins Haus zu gelangen.

Energiemanager im Smart Home

Als Energiemanager wird eine intelligente Softwaresteuerung bezeichnet, die den Strom der Solaranlage smart in deinem Haushalt verteilt. Ziel ist die Erreichung eines höheren Grads an Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms. Der Energiemanager leitet den Strom zu den Verbrauchsstellen, wo ein Energiebedarf besteht oder die Energie gespeichert werden kann. Weitere Funktionen des Energiemanagers sind eine dem Sonnenstand angepasste Verschattung durch automatisiertes Bedienen der Rollläden oder das Anschalten des Lichts per Lichtsensor. Mit einem cleveren Energiemanager kannst du den Wohnkomfort steigern und gleichzeitig den Energie Bedarf senken. Experten schätzen, dass man mit einem effizienten Energiemanagement 85 Prozent des Energiebedarfs autark decken kann.

 
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn du hierzu deine Einwilligung gegeben hast. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen einen der folgenden Browser zu verwenden: